Skip to content

Schlagwort: frankreich

Mittag! Pause?

Aufstehen. Frühstück. U-Bahn-Fahrt. Arbeit. U-Bahn-Fahrt. Wieder zu Hause. Gewöhnliche Arbeitstage verschwimmen ineinander. Sie folgen einer immergleichen Struktur. Tage und Woche vergehen so schnell, der Geist hüpft von Wochenende zu Wochenende – der Rest der Woche wird ausgeblendet. Aber müssen sich Arbeitszeit und Lebensart derart auszuschließen?

Schreib einen Kommentar

Die Dorfgemeinschaft – Von Park­anlagen und Exoten

Eine Dorfgemeinschaft kann vielen Stadtmenschen, Freidenkern und Einsiedlern wie die Hölle auf Erden erscheinen. Jeder kennt jeden, jeder tratscht über jeden, jeder beobachtet jeden … die Liste lässt sich endlos fortsetzen. Und doch … und doch kann eine solche Gemeinschaft einen starken Reiz ausmachen. Wenn man denn reinkommt.

Schreib einen Kommentar

Pastell statt Schwarzweiß – von zu hohen Erwartungen

pastell-statt-schwarzweiss

Ist man in Frankreich aufgewachsen und war noch nie in Paris, wird man hierzulande durchaus mal schief angesehen. Neben der Côte d‘Azur ist die französische Hauptstadt der Inbegriff all dessen, was man in Deutschland mit dem Begriff „Frankreich“ verbindet: Kunst im Louvre, Kultur in den Cafés, Mode auf den Straßen, Baguette an der Seine und eine ordentliche Prise Unfreundlichkeit der Eingeborenen.

Schreib einen Kommentar

Vom Schreiben guter Nachrichten

nachrichten-schreiben

In einer regionalen Redaktion ticken die Uhren anders als in der Zentrale einer großen Tageszeitung. In solch einer kleinen Redaktion absolvierte ich letzten Sommer ein Praktikum. Ich bereicherte die Belegschaft um ein Drittel, nun gab es einen Chefredakteur, einen Photographen und mich. Meine Begeisterung hielt sich im Vorfeld vornehm im Hintergrund.

Schreib einen Kommentar